Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

«Äs isch gschafft» - Diplomfeier der Gemüsegärtnerinnen und -gärtner

2. August 2017

Aquaponik - Dachfarm

Bild vergrössern Aquaponik - Dachfarm

Am 5. Juli 2017 lud die Gemüsebauvereinigung Rheintal SG die «Gmüslerfamilie» zur Lehrabschlussfeier nach Bad Ragaz ein. Rolf Künzler, Fachstellenleiter des Kantons SG, und sein Team haben ein spannendes Rahmenprogramm und eine würdige Feier organisiert.

Aquaponik – Dachfarm

Die «Gmüslerfamilie» traf sich am Morgen zuerst bei der Familie Gschwend bzw. am Hauptsitz der ecco-jäger Früchte und Gemüse AG, Bad Ragaz, zur Besichtigung ihres Handelsbetriebes und insbesondere auch der Aquaponik - Dachfarm.
Auf dem Dach betreibt die Firma hier in Bad Ragaz ein 1.000m2 großes Gewächshaus, in dem Gemüse und Kräuter hydroponisch angebaut werden. In der Etage darunter wachsen Buntbarsche in einer 200m2 grossen Aquakultur.

Barschzucht

Bild vergrössern Barschzucht

Bundbarsche: was ist das für ein Gemüse?

Die Abwärme der Kühlhäuser wird neben der Beheizung der Filiale auch für die Erwärmung der Aquaponik – Dachfarm und auch für die Zucht der Buntbarsche genutzt.
Das Wasser der Fische in der Aquakultur, das durch deren Ausscheidungen mit natürlichen Nährstoffen angereichert wird, wird im Gewächshaus genutzt, um darin die Pflanzen anzubauen. Zudem wird auch die CO2-reiche Abluft der Aquakultur ebenfalls in das Gewächshaus geleitet und dort als zusätzlicher Dünger von den Pflanzen verwertet. Somit gedeihen einen Stock tiefer die Fische und darüber das Gemüse und Kräuter.

Gemüsegärtnerinnen und Gemüsegärtner mit Fähigkeitszeugnis

Bild vergrössern Gemüsegärtnerinnen und Gemüsegärtner mit Fähigkeitszeugnis

Übergabe der Fahigkeitszeugnisse

Nach den Barschen, dem Gemüse und mit etwas knurrenden Mägen dislozierten die Teilnehmenden in das Fünfstern Hotel Grand Resort Bad Ragaz. Hier genoss die «Gmüslerfamilie» ein besonderes, nicht alltäglich, feines Mittagessen und einem würdigen Ambiente.
Der Höhepunkt für die neunzehn neuen Gemüsegärtnerinnen und Gemüsegärtner folgte dann aber mit der Übergabe der Eidgenössischen Fahigkeitszeugnisse. Die Übergabe erfolgte im Beisein von Eltern, Berufsbildnern, Vertretern der Schule (INFORAMA Seeland), Vertretern des VSGP und der organisierenden Sektion.

Stolze Eltern und Ausbildner

Den Eltern sah man den Stolz auf ihre Töchter bzw. Söhne an. Auf den Betrieben erlernten ihre Sprösslinge eine Vielzahl verschiedensten Arbeiten und Aufgaben und deren gewissenhafte Erledigung. Es wird auch verlang dass sie während ihrer dreijährigen Lehre mit offenen Augen durch das Leben gehen. In der Schule erlebten ihre Kinder intensive Blockkurse, die von ihnen für die Erledigung aller Arbeiten ein gutes Zeitmanagement abverlangten. Persönliche Bedürfnisse mussten in dieser Zeit oft hinten angestellt werden.
Die diplomierten Gemüsegärtnerinnen und -gärtner dürfen daher stolz sein auf den nun erreichten Meilenstein in ihrem Leben. Neben dem Fachwissen haben sie auch gezeigt, dass sie gewillt sind, eine Aufgabe durch zu beissen und nicht bei den geringsten Widerständen die Flinte ins Korn zu werfen.

Unseren ehemaligen Berufsschülern und -schülerinnen gratulieren wir vom INFORAMA Seeland ganz herzlich zu ihrem Fähigkeitszeugnis und wünschen ihnen alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg!

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen

Hier geht es zu den Formularen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.inforama.vol.be.ch/inforama_vol/de/index/ueber_uns/ueber_uns/aktuell.html