Suchbereich

Navigation




Newsletter Berner Landwirtschaft Nr.2/ August 2017

August 2017

August 2017

Liebe Landwirtinnen, liebe Landwirte 

Diesem Newsletter entnehmen Sie aktuelle Mitteilungen aus ÖLN und Vollzug sowie Hinweise auf interessante Veranstaltungen und Angebote.

Wichtige Aufzeichnungsunterlagen und Informationsmaterial können Sie jederzeit in der Rubrik ÖLN-Informationen herunterladen.

Immer informiert über die aktuellen Anlässe am INFORAMA? - Melden Sie sich für den Newsletter Weiterbildungen aktuell INFORAMA an.

Themenübersicht

Hilfestellung: Wie kommen sie zurück zur Newsletter Übersicht?

Verwenden Sie die Zurück-Funktion ihres Internet-Browsers um rasch wieder zur Übersicht zu gelangen! Diese finden Sie oben in bei der Funktionsleiste:

Beispiele der Zurück-Funktion

Hilfestellung ausblenden

ÖLN-Richtlinien Bodenschutz: Bodenbedeckung

Die Auflagen zu Ansaat- bzw. Umbruchterminen fallen weg. Auflagen Bodenbedeckung ab 2017.

GELAN-Herbsterhebung 2017

Die Herbsterhebung, die Sömmerungserhebung und die REB Nacherhebung finden in der Zeit vom 8. bis 28. September 2017 statt. 

HODUFLU: Stimmen die Gehalte der Lieferungen?

Überprüfen Sie die Gehalte von Hofdüngerlieferungen vor dem Bestätigen der Buchungen auf HODUFLU!

Weitere Informationen zur Gehaltsberechung

Ist Ihre Suissebilanz knapp, empfiehlt es sich, vor Jahresende eine provisorische Abschlussbilanz zu rechnen.

 

Erdmandelgras frühzeitig erkennen und bekämpfen

Erdmandelgras ist ein schwer bekämpfbares Unkraut im Acker- und Gemüsebau. Die Pflanze hat ein grosses Vermehrungspotential und darf nicht in weitere Parzellen verschleppt werden.

Weitere Bilder und Informationen zum Erdmandelgras 

Berner Pflanzenschutzprojekt

Bereits über 2500 Landwirte nehmen am Berner Pflanzenschutzprojekt teil. Ein Mitmachen ist auch ab 2018 noch möglich. Die Anmeldung erfolgt anlässlich der GELAN-Herbsterhebung.

Weitere Informationen zum Berner Pflanzenschutzprojekt 

Hitze macht den Tieren zu schaffen

Ab einer Lufttemperatur von ca. 25°C im Schatten kann Hitzestress entstehen. Tierhaltende haben die Pflicht, die Tieren davor zu schützen.

Merkblatt Hitzestress (PDF, 429 KB, 2 Seiten)

Blau-weisse Flatterbänder machen Zäune sichtbar

Viele Zaunsysteme in der Kleinviehhaltung haben die Farbe Orange. Nutz- und Wildtiere  können Rot- und Grüntöne schlecht voneinander unterscheiden. Auch deshalb verwickelt sich immer wieder Wild in mobilen Zäunen. Mit blau-weissen Flatterbändern sind Zäune besser sichtbar.

Artikel: Konflikte mit Weidezäunen (PDF, 197 KB, 2 Seiten) 

Ausscheidung Gewässerraum

Die Kantone sind verpflichtet, den Gewässerraum bis zum 31. Dezember 2018 grundeigentümerverbindlich auszuscheiden. Informieren Sie sich frühzeitig bei ihrer Gemeinde, um bei diesem Prozess mitwirken zu können.

Merkblatt Berner Bauern Verband: Ausscheidung Gewässerraum

Bio auf unserem Betrieb?

Wie viel müssten wir ändern, um den Bio-Richtlinien zu genügen?
Merkpunkte bei der Umstellung auf Biolandbau
Weitere Informationenen zur Umstellung 

Alle betriebsleitenden Personen müssen bei einer Umstellung einen zweitägigen Einführungskurs (PDF, 68 KB, 1 Seite) zum Biolandbau besuchen.

Innovationspreis für Energie- und Klimaeffizienz

Der Kanton Bern zeichnet die besten Projekte zur Energie- und Klimaeffizienz in der Landwirtschaft aus. Landwirtinnen und Landwirte sind aufgerufen eigene, innovative und gute Ideen oder bereits umgesetzte Massnahmen einzureichen.

Mitmachen und attraktive Preise gewinnen!

Praxistag: Erfolgreich mit Milch aus Gras

Der Systemvergleich Hohenrain II wird mit einer Tagungsserie abgeschlossen. Die drei untersuchten Systeme «Vollweide», «Eingrasen mit 300 kg Kraftfutter» und «Eingrasen mit 1000 kg Kraftfutter» werden bei einem Rundgang durch Wissenschaftler/innen und Betriebsleiter/innen vorgestellt.

Praxistag am INFORAMA Rütti 15.09.2017 (PDF, 815 KB, 2 Seiten)

JULA-Höck 2017: Hofübergabe gestartet

Drei Betriebsleiter in drei Regionen berichten auf ihren Betrieben über persönliche Erfahrungen rund um die Hofübergabe und ihre Betriebsstrategie.

Daten und Themen JULA-Höck 2017

Agriviva sucht Bauernfamilien

Agriviva vermittelt junge Leute zur freiwilligen Mitarbeit auf dem Bauernhof. Gesucht sind Bauernfamilien, die den jungen Menschen eine abwechslungsreiche Arbeit, Familienanschluss, Verpflegung und ein Zimmer sowie ein kleines Taschengeld für ihren Einsatz bieten möchten.

Weitere Informationen zu Agriviva und Anmeldung 

 

 

Bärner Bio Märit 

Am 23. August 2017 findet auf dem Bundesplatz in Bern der traditionelle Märit der Bärner Bio Bure statt.

Bärner Bio Märit 

 


Weitere Informationen

Ein Angebot für Bäuerinnen und Bauern zum Weiterkommen.

Flurbegehung auf intensivem Ackerbaubetrieb in Ballmoos: 14.8.18, 19.00 - 21.00 Uhr. u.a. mit neuer Studie zu Bodensonden als Bewässerungshilfe.

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.inforama.vol.be.ch/inforama_vol/de/index/beratung/beratung/archiv_newsletter/20160404_oeln_Newsletter_2_17.html