Suchbereich

Navigation




Weinlesekontrolle

Die Weinlesekontrolle erfüllt vor allem die Aufgabe der Qualitätsförderung und Mengenbegrenzung. Die Kantone wurden vom Bund mit der Durchführung beauftragt. Gemäss Weinverordnung Art. 28 erfasst die Weinlesekontrolle die gesamte, für die Weinbereitung bestimmte Traubenernte, die für den späteren Weinverkauf bestimmt ist.

Die Weinlesekontrolle erfolgt nach dem Grundsatz der Eigenkontrolle. Die Fachstelle für Rebbau koordiniert und erfasst die Erntemengen. Sie macht Stichprobenkontrollen.


Weinlese im Kanton Bern

2018 Weisungen für die Weinlesekontrolle (PDF, 148 KB, 4 Seiten)

Weisungen Etiketten Selbstvermarkter (SWK) (, 100 KB, 1 Seite)

Directives étiquettes vinification à façon (CSCV) (, 101 KB, 1 Seite)

 

 

Hinweis

Hier können Sie rasch und einfach den Warenwert eines Traubenpostens berechnen: Richtwerte RGB für Qualitätszahlung Trauben 2018


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.inforama.vol.be.ch/inforama_vol/de/index/beratung/beratung/beratungsgebiete/rebbau/weinlesekontrolle.html