Suchbereich

Navigation




Fisch und Bewilligungsverfahren

Fisch ist bei den Konsumentinnen und Konsumenten zunehmend begehrt. Fische als Produktionszweig könnte für geeignete Betriebe eine Marktchance sein.

  • Voraussetzung für die Bewilligung zum Betrieben einer Fischzucht im Kanton Bern ist, dass ein in der Landwirtschaftszone gelegener Betrieb die Anforderungen für ein Landwirtschaftliches Gewerbe erfüllt (0.85 resp. 0.6 SAK). Zusätzlich muss der Landwirt  nachweisen können, dass er auf ein Zusatzeinkommen aus Bsp. der Fischproduktion angewiesen ist (auf verlinktem Merkblatt ersichtlich).

  • Erfolgsfaktor Nummer ein ist der Betriebsleiter. Wenn jemand ein guter Vieh-, Schweine- oder Pflanzenzüchter ist, dann bedeutet dies nicht automatisch, dass er auch ein guter Fischzüchter ist.

  • Grundsätzlich muss der Absatz des Fisches gesichert oder zumindest möglich sein. Die Erfahrungen aus anderen Projekten zeigen, dass den Marketingaktivitäten eine zentrale Rolle zukommt.

  • Fisch ist nicht gleich Fisch. Die Anforderungen an Haltung, Fütterung, Arbeitsaufwand, Investitionskosten und das Ausfallrisiko variieren, je nach Fischart, stark.

  • Nichts desto trotz ist die Fischhaltung eine gute Alternative für Landwirte, da oft schon Ressourcen vorhanden sind (Wasser, Präsenz auf dem Hof, Güllegruben etc.). Wenn  Absatzchancen gefunden werden, dann bietet die Fischhaltung einen möglichen Zusatzverdienst.

    Bei Fragen zur Fischhaltung/ Fischzucht wenden Sie sich bitte an Martin Reber, martin.reber@vol.be.ch, 031 636 42 71 

 


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.inforama.vol.be.ch/inforama_vol/de/index/beratung/beratung/beratungsgebiete/tierproduktion/Fische.html